O2 handy orten ausgeschaltet

Dazu gibt es noch zahlreiche Ortungs-Apps womit das Handy geortet werden kann. Um sein Android Gerät orten zu können muss der Fernzugriff auf dem Mobiltelefon aktiviert sein. Google hat einen Android Geräte Manager mit dem es möglich ist sein Mobiltelefon ganz einfach über das Internet orten zu lassen. Mit diesem Dienst ist es möglich alle Android Handys ab Version 2.

Der Gerätemanager lässt sich unter dem Menüpunkt "Sicherheit" aktivieren. Ist der Standortzugriff nicht aktiv, so ist auch eine Ortung über den Gerätemanager nicht möglich. Neben der Ortung kann man das Handy auch klingeln lassen , auch wenn es auf Lautlos gestellt ist klingelt es dann. Zusätzlich lassen sich alle Daten auch über den Fernzugriff löschen. Hier sollte man jedoch vorsichtig sein, da die Daten dann wirklich weg sind und wenn man das Smartphone nur verlegt hat kann das später sehr ärgerlich sein.

Sollte das Mobiltelefon offline oder ausgeschaltet sein ist die Ortung nicht möglich. Es kann zudem im Voraus eine Option ausgewählt werden die dann ausgeführt wird sobald das Handy wieder eingeschaltet wird.

5 Möglichkeiten, ein verlorenes iPhone zu finden

Mit dem Android-Geräte-Manager wird nicht nur der Standortverlauf gespeichert, es wird erst mit der Anmeldung der aktuelle Standort abgefragt. Und nach der Abmeldung auch wieder gelöscht. Dieser Account muss vorab eingerichtet werden. Über www. Sonst lässt sich dieser Dienst nicht nutzen.

Sie haben Ihr O2-Telefon verloren? So finden Sie es:

Bis zum Jahr war es möglich über htcsense. Der Dienst wurde dann leider eingestellt, aber natürlich gibt es weitere Möglichkeiten, sein HTC orten zu können.

Windows Phones lassen sich mit einem speziellen Dienst der von Microsoft zur Verfügung gestellt wird orten. Wird das Windows Phone gestohlen oder ist es einfach nur verloren gegangen bzw. Hierfür benötigt man wie bei allen Anbietern auch einen Account. Neben der Möglichkeit sein Windows Phone zu orten zu können, sind auch folgende Optionen verfügbar:. Um das Windows Phone dann orten zu können, benötigt man einen Computer oder ein Smartphone.

Das Orten ist dann ganz einfach. Sind die persönlichen Daten für das Windows Phone in die Suchfunktion eingegeben wird auf einer Karte die aktuelle Position des Windows Phones angezeigt. Hierfür muss man sich jedoch unter www. Bis zu sieben Geräte lassen sich dann über das BlackBerry-Konto verwalten.

Neben der BlackBerry Handyortung kann man über das Konto sein BlackBerry Handy klingeln lassen, eine persönliche Nachricht an den aktuellen Besitzer senden mit allen wichtigen Anweisungen oder das BlackBerry sperren lassen. Für den Notfall lassen sich auch die Kennwörter ändern oder sogar alle Daten löschen. Über "Mein O2" muss man einen Account anlegen und sich somit beim Anbieter direkt registrieren.

Handy orten: Welche Möglichkeiten und Vor- und Nachteile gibt es?

Eine Registrierung nach einem Verlust wäre nicht sehr sinnvoll, da die Bestätigungs-SMS mit dem Kennwort an das Handy gesendet wird und kommt es in die falschen Hände kann das zum Missbrauch führen. Ist das Handy dann mal weg kann man sich den Standort online anzeigen lassen. Die Gründe sein Handy zu orten sind verschieden und vielseitig.

Kann ich ein Handy unbemerkt orten?

Einige gute Gründe wieso eine Ortung sinnvoll ist werden im folgenden dargestellt. Täglich werden in Deutschland rund Fahndungen zu vermissten Personen aufgenommen. Diese Zahlen das hat Bundeskriminalamt veröffentlicht. Über das Smartphone können vermisste Personen lokalisiert wreden. Es reicht die Telefonnummer und die Suche kann beginnen. Einen Unfall kann man nie hervorsehen, aber in solchen Fällen ist es sehr wichtig den Unfallort so schnell wie möglich ausfindig zu machen. Ist das Handy noch aktiv lässt sich über das Smartphone der Unfallort schnell lokalisieren. Zur Aufklärung von Verbrechen und Straftaten wird die Handyortung bereits genutzt.

Wenn die Kinder ein Smartphone besitzen kann der Aufenthaltsort der Kinder immer bestimmt werden. Die Sicherheit der Kinder hat oberste Priorität, eine Handyortung trägt ihren effektiven Beitrag dazu bei. Der Diebstahl eines Handys ist in der heutigen Zeit ein sehr schwerer Verlust, denn im Smartphone steckt oft das ganze "Leben". Konnte man früher alle Rufnummer auswendig, kennt man heute nicht mal mehr die Rufnummer der Eltern oder der besseren Hälfte - dafür hat man ja das Smartphone.

Bilder werden nicht mehr auf einen Datenträger geladen sondern sind auf dem Handyspeicher. Daher ist es sehr wichtig bei einem Diebstahl schnell zu reagieren und im besten Fall das geklaute Handy über die Handyortung sofort zu lokalisieren. Glücklicherweise sind die Opfer heute nicht mehr so hilflos, wie sie es noch vor einigen Jahren waren. Die beste Möglichkeit, um den Dieben auf die Spur zu kommen ist es, ein geklautes Handy orten zu lassen.

Leider kann es auch vorkommen, dass man das Handy nach einem Diebstahl nicht mehr zurück bekommt, daher wäre eine Handyversicherung mit Diebstahlschutz sehr sinnvoll.

Mit einer solchen Handyversicherung ist man auch abgesichert, falls das Smartphone mal einen Schaden haben sollte. Jeder Handynutzer kennt das beklemmende Gefühl, wenn man in die Hosen- oder Handtasche greift und sein Mobiltelefon nicht sofort findet. Jetzt gilt es im Kopf durchzugehen wann man das Handy zuletzt gesehen hat, aber leider hilft das nicht immer um das Handy wieder zu finden.

Eine effektivere Methode ist die Ortung des Handys, denn hat man das Handy im Cafe liegen gelassen kann man die Wohnung auf den Kopfstellen und wird es dennoch nicht finden. Ist das Telefon weg sollte man schnell handeln können, egal ob nun gestohlen oder verloren. Das gilt für Privatpersonen wie auch für Geschäftsleute. Die Rechtslage bei der Handyortung ist gesetzlich klar geregelt.

Staatliche Behörden wie die Justiz und die Polizei benötigen keine Genehmigung für eine Ortung, sollte ein dringender Tatverdacht vorliegen. Gerade Straftäter können gezielt geortet werden und so manche Verbrechen sind mit Hilfe einer Handyortung schneller gelöst.

Auch vermisste Personen und Verunglückte in Katastrophenfällen werden durch eine gezielte Ortung ausfindig gemacht.

SIM-Karte sperren & entsperren

Bei Privatpersonen sieht die gesetzliches Lage ganz anders aus. Jeder darf natürlich sein eigenes Handy orten , insbesondere bei Diebstahl und anderen Verlustfällen. Die Mobilfunkbetreiber legen in solchen Situationen keine Steine in den Weg. Im Gegenteil, es darf sogar auf Hilfe gehofft werden. Viele Eltern nutzen die Handyortung, um den Aufenthaltsort ihrer Kinder zu bestimmen. Das ist erlaubt, denn der Sicherheitsfaktor hat hohe Priorität.

Ein fremdes Handy zu orten, bedarf der Genehmigung des Besitzers. Eine heimliche Ortung und der Missbrauch dieser Dienste, greift in das Persönlichkeitsrecht des Menschen ein. Ohne eine Zustimmung des Nutzers ist die Ortung nicht erlaubt. Selbst mit der modernsten Technik können längst nicht überall Handys geortet werden. Hat das zu ortende Smartphone kein Netz, so ist die Handyortung auch nicht möglich.

Zu solchen Orten zählen:. Auch ein Tunnel verhindern in manchen Fällen eine Ortung.

So geht es mit Apps

Besonders Betonwände können die Wellen blockieren. Problematisch wird die Ortung des Smartphones insbesondere dann, wenn dieses veraltet oder beschädigt ist. Über bestimmte Internetdienste bekommt die Ortung auch einen sozialen Charakter, indem der aktuelle Aufenthaltsort mit Freunden und Bekannten ausgetauscht werden kann. Doch wo es Vorteile gibt, sind auch die Nachteile nicht fern: Ein mögliches Abgleiten in die Illegalität ist eine stete Gefahr und führt zur Verletzung des Persönlichkeitsrechts vieler Menschen.

Zudem können unseriöse Angebote versteckte Kosten beinhalten. Ist diese Einwilligung nicht gegeben, wird ein nicht zu vernachlässigender Eingriff in das Persönlichkeitsrecht begangen, der gesetzeswidrig ist.